Die sympathische Campercommunity
Anzeige
Anzeige

Zurück   Die sympathische Campercommunity > Fahrzeughersteller > Tabbert & T@b
 

Tabbert & T@b Fragen, Tipps, Tricks, Erfahrungen und alles um die Fahrzeuge der Firma Tabbert und ihrem T@b

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2018, 10:22   Elektrik: Autark("isierung")   #1 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Neuling

Punkte: 183, Level: 3
Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Last Achievements
 
Registriert seit: 13.11.2018
Ort: Meine
Beiträge: 13

(Zug)fahrzeug: Audi A4 2.0TDI
Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 450

mareppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Elektrik: Autark("isierung")

Hallo Freunde!

Vorgestellt habe ich mich ja bereits an vorgesehener Stelle. Nun kommen wie angedroht die Fragen

Vorgeplenkel:

Wir haben einen Vivaldi 450TD (2008er) gekauft. Das gute Stück einen Mover, aber kein Autark Paket. Auch ist ein Calira MES 250-1 Modul B für das gute Stück nicht mehr zu akzeptablen Preisen zu haben. (Hat das evt. jemand günstig abzugeben?)
Sonst kommt einfach ein Umschalter rein; Fahrzeugbatterie (ist je im Moment angeschlossen via AHK-Kabel)//Mover Batterie. (Ladegerät hängt an 230V Extern Kreis, später kommt noch Solar dazu... ist ja Black Friday und Berger hat Jubiläum... mal schauen, ob da was geht.)



Genug gesabbelt, zum Thema: Kabelsalat

Ich muss von der Mover-Batterie unterm Bettkasten ein Kabel zum Technikschrank verlegen.

Luftlinie: 2m, oder so... sieht aber blöd aus und man stolpert ja andauernd
Habt ihr irgendwelche Ratschläge, wie man "minimalinversiv" ein Kabel da rüber bekommt?

"Unten rum!" war der Tip vom Kumpel. Dann habe ich zwei Löcher im Boden... plus Löcher für die Halter vom Installationsrohr... fühlt sich "fishy" an?!
Außen rum... an den Heizungswellschlauch entlang: Ginge, aber langes Kabel und wie komme an neuralgische Punke ran, um das Kabel da zu verlegen...Kann man die Blenden und Abdeckungen einfach ausbauen... habt ihr Fotos, evt. während eigener Umbauten gemacht?

Wo liegt denn das Kabel von Bordbatterie zum Technikschrank bei Vivaldis mit serienmäßigen Autarkpaket?


Habt schönen Dank für eure Zeit und im voraus: Für euren Rat...
Marco.

Geändert von mareppi (20.11.2018 um 11:15 Uhr)
mareppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 18:11   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #2 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Zelt-Camper

Punkte: 3.776, Level: 40
Punkte: 3.776, Level: 40 Punkte: 3.776, Level: 40 Punkte: 3.776, Level: 40
Aktivität: 33,3%
Aktivität: 33,3% Aktivität: 33,3% Aktivität: 33,3%
Last Achievements
 
Benutzerbild von rooba
 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Norden/Orfrld.
Alter: 66
Beiträge: 33

(Zug)fahrzeug: Toyota Avensis Combi
Wohnwagen: Eifelland Holiday395HF

rooba wird schon bald berühmt werden
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Moin,
ich habe die Batterie in den Kleiderschrank, hinter den Heizofen, gesetzt. Im Kleiderschrank kommen bei mir alle Leitungen zusammen. Die Solaranlage habe ich durch die Antennenmastdurchführung reingeführt.
__________________
Grüße aus Ostfriesland

Adolf und Andrea
rooba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 19:56   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #3 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 31.557, Level: 100
Punkte: 31.557, Level: 100 Punkte: 31.557, Level: 100 Punkte: 31.557, Level: 100
Aktivität: 99,9%
Aktivität: 99,9% Aktivität: 99,9% Aktivität: 99,9%
Last Achievements
Auszeichnungen
 
Benutzerbild von Legionaer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Ort: Hallig-Heiderfeld
Alter: 59
Beiträge: 1.259

Zelt: Markise Fiamma ZIP mit Vorzelt
(Zug)fahrzeug: Dethleffs Esprit H6840, 3.0L
Wohnwagen: Fahrradträger ALKO auf Anhängerkupplung
Sonstiges: Alde,Klima-Truma Saphir Vario,Solar,Wechselrichter

Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen Legionaer genießt hohes Ansehen
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Moin,

warum versetzt du die Batterie nicht weiter an den Technikschrank,
so sind die Zuleitungen kürzer.
__________________
die Ruhe am Morgen ist das schönste
Moin und Gruß aus dem richtigen NORDEN-SH,
John

-------------------------------------------------------------
meine Alben

Geändert von Legionaer (20.11.2018 um 19:57 Uhr)
Legionaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 21:59   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #4 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
moe
Campingprofi

Punkte: 17.513, Level: 91
Punkte: 17.513, Level: 91 Punkte: 17.513, Level: 91 Punkte: 17.513, Level: 91
Aktivität: 99,6%
Aktivität: 99,6% Aktivität: 99,6% Aktivität: 99,6%
Last Achievements
 
Benutzerbild von moe
 
Registriert seit: 07.06.2015
Ort: Oberfranken
Alter: 38
Beiträge: 1.107

Zelt: Dachzelt Sheepie Jimba-Jimba
(Zug)fahrzeug: Citroen C3 Picasso HDI110
Wohnwagen: Hobby Classic 420 TM (1991)

moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft moe hat eine strahlende Zukunft
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Zitat:
Zitat von Legionaer Beitrag anzeigen
Moin,

warum versetzt du die Batterie nicht weiter an den Technikschrank,
so sind die Zuleitungen kürzer.
Habe ich auch spontan gedacht, aber müsste er dann nicht die Kabel zum Mover verlängern und/oder die durch ein neues Loch aus dem Boden herausführen? Ich glaube da ist es einfacher die (dünneren) Leitungen zum Technikschrank zu führen. Außer es sind so starke 12V Verbraucher geplant (z.b. Wechselrichter) dass in diese Richtung genauso dicke Kabel nötig sind.

Zum Thema Kabel: kein billiges dünnes Kabel verwenden. Es gibt viele Seiten wo steht wie und warum, z.b. hier.
Es sollte also so dick wie nötig, so kurz wie möglich und feinadrig sein. Verbindungen quetschen oder klemmen, nicht löten.
moe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 10:52   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #5 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Neuling

Punkte: 183, Level: 3
Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Last Achievements
 
Registriert seit: 13.11.2018
Ort: Meine
Beiträge: 13

(Zug)fahrzeug: Audi A4 2.0TDI
Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 450

mareppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Moin, moin!

Danke für die Antworten... Grundsätzliche Probleme habe ich aber gar nicht.
Was die Elektrik an sich angeht, da habe ich ganz gute Grundlagen und Kenntnisse.

Nein: Es ist ja noch viel schlimmer...

Es geht mir nämlich um fahrzeugspezifische Informationen:
Ich habe einen Tabbert Vivaldi 450TD BJ 2008 und muss, um das Kabel zu verlegen, einiges zerlegen.

Wie ist das beim Serienfahrzeug mit "Calima" -B-Modul und Batterie im Bettkasten (Mover- und Autarkpaket) gelöst?
(Anmerkung: Nur Indi- Fans können an dieser Stelle schmunzeln. Für die anderen ist es "nur" ein Schreibfehler... )

Oder wer es selber nachgerüstet hat:
Wo seid ihr mit dem Kabel lang gegangen? Was muss ich dazu abbauen und vor allem: Was sollte ich tunlichst nicht anfassen...


Ich würde jetzt versuchen an den Wellschlauch der Heizung lang zu gehen und an diesem mit Kabelbinder meine Leitung ansetzen. Dazu muss ich natürlich irgendwie ran kommen, um das Kabel wenigstens durchschieben zu können, so um die Ecke üblicherweise kein Spaß!
Wenn man dazu das ganze Interieur ausbauen muss, ist das sogar ganz schöner Mist...

Alternativ schaue ich mir an, ob ich vor der Wanne der Nasszelle durch komme, was deutlich Kabellänge einsparen würde. Das Problem, dass ich das Kabel da durch führen muss, bleibt aber.

Habe ich eine praktikable Alternative übersehen?


An dieser Stelle nochmal: DANKE für eure Mühe!

Geändert von mareppi (21.11.2018 um 11:05 Uhr)
mareppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 12:23   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #6 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Neuling

Punkte: 183, Level: 3
Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Last Achievements
 
Registriert seit: 13.11.2018
Ort: Meine
Beiträge: 13

(Zug)fahrzeug: Audi A4 2.0TDI
Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 450

mareppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Batterie in den Technikschrank... mag ich nicht machen:

Es sind schon Durchführungen unterm Bettkasten für die Moverkabel verbaut und am Unterboden sind Löcher für die Leitungshalter, etc... Außerdem "zieht" der Mover 120A Spitzenstrom. Momentan kommt mir die Leitung (sollte für die Größenordnung so um die 40mm² haben..?!) schon etwas dünne vor; Aber sie ist halt auch sehr kurz. Wenn ich jetzt zwei Meter drauf setze, mache ich mir mehr Probleme, als die Sache wert ist.

Nein, die Batterie ist dort gut aufgehoben.

Ich muss nur irgendwie meine Leitung vom Bettkasten in den Technikschrank verlegen... die Frage bleibt also: Wo geht man am Besten lang?

Geändert von mareppi (22.11.2018 um 12:24 Uhr)
mareppi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mareppi für den wertvollen Beitrag:
moe (22.11.2018)
Alt 22.11.2018, 14:55   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #7 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Vorzeltaufbauer

Punkte: 8.239, Level: 63
Punkte: 8.239, Level: 63 Punkte: 8.239, Level: 63 Punkte: 8.239, Level: 63
Aktivität: 16,7%
Aktivität: 16,7% Aktivität: 16,7% Aktivität: 16,7%
Last Achievements
 
Benutzerbild von wimo122
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 192

Zelt: WIGO ROLLI
(Zug)fahrzeug: GOLF Plus FSI 2,0
Wohnwagen: WILK 520

wimo122 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre wimo122 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre wimo122 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Zitat:
Zitat von mareppi Beitrag anzeigen
Batterie in den Technikschrank... mag ich nicht machen:

Es sind schon Durchführungen unterm Bettkasten für die Moverkabel verbaut und am Unterboden sind Löcher für die Leitungshalter, etc... Außerdem "zieht" der Mover 120A Spitzenstrom. Momentan kommt mir die Leitung (sollte für die Größenordnung so um die 40mm² haben..?!) schon etwas dünne vor; Aber sie ist halt auch sehr kurz. Wenn ich jetzt zwei Meter drauf setze, mache ich mir mehr Probleme, als die Sache wert ist.

Nein, die Batterie ist dort gut aufgehoben.

Ich muss nur irgendwie meine Leitung vom Bettkasten in den Technikschrank verlegen... die Frage bleibt also: Wo geht man am Besten lang?












Ich würde den kürzesten Weg unter den WW nehmen.


Nehme kurzschlussfeste Einzeladern. Hochflexibel ohne Schutzrohr


(warum auch ?) zu verlegen.


Die 4 Löcher nur so dick bohren, dass das Kabel stramm durch passt.
wimo122 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 17:14   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #8 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Camping-Ass

Punkte: 71.295, Level: 100
Punkte: 71.295, Level: 100 Punkte: 71.295, Level: 100 Punkte: 71.295, Level: 100
Aktivität: 99,8%
Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Perry
 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Kurz vorm Kehdinger Land
Beiträge: 3.860

Zelt: Sommer/Winter: Markise oder Dorèma oder Walker
(Zug)fahrzeug: Ford Mondeo 2.2 TDCI
Wohnwagen: LMC
Sonstiges: Hundefreund & Hundenarr

Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Ich habe diesen Thread nun durchsucht, aber bisher nicht finden können, wofür das zusätzliche Kabel zum "Technikschrank" sein soll und womit es im Endeffekt belastet wird ?
Vlt. habe ich es auch überlesen ?


Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
__________________
http://www.campingforen.de/foren/signaturepics/sigpic1373_7.gif
Jag kan inte låta det

LG Perry

Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2018, 15:14   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #9 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Neuling

Punkte: 183, Level: 3
Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Last Achievements
 
Registriert seit: 13.11.2018
Ort: Meine
Beiträge: 13

(Zug)fahrzeug: Audi A4 2.0TDI
Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 450

mareppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Zitat:
Zitat von Perry Beitrag anzeigen
Ich habe diesen Thread nun durchsucht, aber bisher nicht finden können, wofür das zusätzliche Kabel zum "Technikschrank" sein soll und womit es im Endeffekt belastet wird ?
Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
Hallo Perry,
Ich habe davon nichts geschrieben, weil ich das Thema so kurz wie möglich einleiten wollte und um unnötige Diskussionen á la „Motorttalk“ vermeiden will...
Die Elektrik selber mach mir wie gesagt keine Sorgen. Ich habe sowas in der Ausbildung oft genug dimensioniert und weiß heute nach akademischer „Versuabeutelung“ ja immer noch, wo ich nachschlagen muss.

Wozu das Kabel da hin soll, erklärt sich im Prinzip: Ich schrieb doch „Autarkisierung“ als Überschrift. Ich möchte von der Moverbatterie ein Kabel zum Technikschrank legen und warum und wie, das erkläre ich auch gerne - Wir sind ja „unter uns“

ALSO:
Da steht eine 100 Ah Batterie unterm Bettkasten in einer schönen Batteriebox festgezurrt. Mit Ladegerät 230V und dient ausschließlich dem Mover.
Dieser ist der „kleine“ Truma und nimmt sich in Spitzen 120A... Die Batterie bleibt also auf jeden Fall nahe am Steuergerät und seinem Motörchen.

Ich muss nun ein Kabel legen und zwar von dieser Batterie zum MES250, wo mein 12V Gedönse ja verteilt wird (Funktion ist ja klar, denke ich.) An dem „Batterieanschluss“ des MES ist im Moment 12V via AHK angeschlossen und zwar mit 1mm^2 Kabel.
Sportlich... bedenkt man, dass es im KFZ mit 15A abgesichert ist. Was solls... das wird so stimmen, ist ja „Serienstand des Herstellers“...

Ich hingegen kenne die VDE 0295... benutze also eine eine 2x2,5mm H07RNF und einen kleinen 16A Sicherungsautomaten, der direkt Hinter die Batterie kommt.

Ein MES250-B Modul ist nicht mehr adäquat zu besorgen: Entweder Schrott, oder richtig teuer (Mehrere hundert Euro...): Brauche ich auch nicht unbedingt, ist ja ein Waecolader mit 10A verbaut. Außerdem bleibt das Proboem mit dem Kabel bestehen... MES Modul B hin oder her:

Nun habe ich also diese „Kleinefingerdicke“ H07RNF zu verlegen... und habe zwei Möglichkeiten ausfindig gemacht:

1) Ich baue in der Naßzelle die Duschverkleidung ab und gehe über dort lang, wo die Lampenleitung der WC-Beleuchtung ihren Weg hat, nachdem ich das H07-Kabel vorsichtig zwischen Naßzelle und Verschalung gedrückt habe...

2) Oder ich gehe unter den Wohnwagen lang. Ich verlege allerdings die Leitung
zusätzlich im Schutzrohr (Welle oder Steif muss ich noch auskegeln) und benutze die Durchführungen, die man sonst auch für die Solaranlage benutzt. Zum einen habe ich ja keine Einzeladern vorgesehen, zum anderen ist das Schassie mit Sicherheit an Masse gelegt und drittens habe ich es so in der Lehre gelernt und halte es, wenn es auch durchaus überflüssig sein mag, für den handwerklich einwandfreien Weg.

Belastung und: „Bist Du bescheuert! So dünne Leitung!“ -> Dazu:
Erinnerung... Tabber sieht als Serienlösung diese 1mm^2 Leitung vor...

Ich will da keine hunderte Watt verballern. Wir haben keine Klimananlage, dafür alle Lichtlein auf LED umgerüstet. Schalten wir alles Licht ein, was der Tabbi zu bieten hat, kommen wir auf maximal 40 Watt, sagen wir rund 3,4A. Ich will tatsächlichl einen Umformer betreiben: Ein ganz kleiner mit Spitze 150W, den ich noch liegen habe. Unser TV hat keinen 12V Anschluss... und nimmt sich: 22Watt. Selbst wenn der Umformer einen schlechten Wirkungsgrad hat, schlägt das mit um die 50W 12V seitig zubuche. Bleiben wir also unter 100 Watt für Entertainment und Licht. Die Pumpen schlürfen 4A durch.

Was geschieht, wenn wir wirklich jeden Verbrauchen anschalten? (Also auch die Handys mit je 2,5 A am USB.-Umformer laden und und und...) Dann macht es eben „KLICK!“ und signalisiert: „Hallo?! Ihr lauft auf Autark! Mäßigt euch!“ und dem kommen wir nach, drücken den Sicherungsautomaten wieder rein und gut ist.

Nächstes Jahr folgt außerdem eine Solaranlage. Die soll den WoWa-Akku fit halten, wenn er StandBy ist... wir müssen mit Mover auf die Wiese kurven, wo der Tabbi zwischen den Reisen abgestellt wird... das Auto passt da leider nicht vor. Also wäre es gut, wenn die Batterie via Solar wieder geladen würde. Auch dazu: Dieses eine Kabel muss einfach irgendwie da rüber... Frustrierend: Luftlinie ist das ein guter Meter! Um den zu überbrücken so viel ausbauen... was für ein Elend...

Ich habe das Projekt aber nicht deswegen auf das Frühjahr verschoben.
Es sollte warm sein, damit das Plastik nicht bricht und will ich unter den Wagen durch, geht das im Warmen auch besser. Zumal Lack und Sikaflex auch die Wärme lieben... also: EILT NICHT:

Mangels einfacher Lösung habe ich das auf Ende Q1 2019 verschoben.

Eventuelle fällt mir noch ein Praktikablerer Weg ein? Oder es kommt ein toller Tip, dass ich eine bereits liegende Leitung mißbrauchen könnte, die 2,5^2 hat...?

Soweit, so gut... war ganz schon viel Text. Das wollte ich eingangs ersparen, geht es nur darum, wie ich mit meinen Kabel minimalinversiv von A nach B komme (Dicke und Art wäre natürlich gut gewesen anzugeben, - Na ja...)

Bis denne:
Marco

Geändert von mareppi (25.11.2018 um 15:16 Uhr)
mareppi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mareppi für den wertvollen Beitrag:
caravanix (25.11.2018), moe (25.11.2018)
Alt 25.11.2018, 17:02   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #10 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Camping-Ass

Punkte: 71.295, Level: 100
Punkte: 71.295, Level: 100 Punkte: 71.295, Level: 100 Punkte: 71.295, Level: 100
Aktivität: 99,8%
Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Perry
 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Kurz vorm Kehdinger Land
Beiträge: 3.860

Zelt: Sommer/Winter: Markise oder Dorèma oder Walker
(Zug)fahrzeug: Ford Mondeo 2.2 TDCI
Wohnwagen: LMC
Sonstiges: Hundefreund & Hundenarr

Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen Perry genießt hohes Ansehen
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Ok, hatte ich wohl in der Überschrift nicht so wahrgenommen.
Also, das einfachste ist, zum Teil bereits vorhandene Leitungen zu nutzen.
Ich habe einfach ein 3 oder 5-adriges 2,5 qmm starkes Kabel von der Batterie durch den Boden im Chassierahmen verlegt zur Deichsel geführt und dort in eine 13 pol. AHK-Steckdose münden lassen.
Der Clou dabei ist, dass immer nur eine Möglichkeit der 12 V-Versorgung ist und somit keine Schalter, Relais usw. verbaut serden müssen. Währen der Fahrt ist der Wohnwagenstecker am Auto, am Platz einfach umgesteckt in die Deichseldose, scbon ist die Batterie zur Versorgung angeschlossen...
In der Deichseldose werden dafür nur pol 9 für + und pol 13 für - angeschlossen...
Läuft bei mir, mit ein paar weiteren Anschlüssen, hervorragend...

Gesendet von meinem HTC One M9 mit Tapatalk
__________________
http://www.campingforen.de/foren/signaturepics/sigpic1373_7.gif
Jag kan inte låta det

LG Perry

Perry ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Perry für den wertvollen Beitrag:
moe (25.11.2018)
Alt 25.11.2018, 17:54   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #11 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Neuling

Punkte: 183, Level: 3
Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Last Achievements
 
Registriert seit: 13.11.2018
Ort: Meine
Beiträge: 13

(Zug)fahrzeug: Audi A4 2.0TDI
Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 450

mareppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Perry... wenn man sich schon abquält gleich ein paar Adern mehr verlegen ist nicht schlecht... und: Durch den Boden. Ich glaube, da muss ich durch, da es der beste Weg sein wird.

Wie gesagt: Ich lasse mir Zeit bis zum Frühjahr. Bei dem Wetter unterm Wagen rumkriechen... muss ich nicht haben ;-)

Erstmal geht es Mitte Dezember zum Ausprobieren zum SüdseeCamp.

Danke an Dich und allen anderen, die sich Zeit genommen haben!

Marco
mareppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2018, 20:09   AW: Elektrik: Autark("isierung")   #12 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Neuling

Punkte: 183, Level: 3
Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3 Punkte: 183, Level: 3
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Last Achievements
 
Registriert seit: 13.11.2018
Ort: Meine
Beiträge: 13

(Zug)fahrzeug: Audi A4 2.0TDI
Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 450

mareppi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Elektrik: Autark("isierung")

Oh.. Nachtrag: Perry die Lösung, die Du umgesetzt hast hat Charme!

Geändert von mareppi (25.11.2018 um 20:28 Uhr) Grund: Unfug musste weg.
mareppi ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mareppi für den wertvollen Beitrag:
Perry (26.11.2018)
Antwort

  Die sympathische Campercommunity > Fahrzeughersteller > Tabbert & T@b

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Niederlande Camping "Duinhorst", "Wassenar" bei Den Haag/Scheveningen Jürgen Ki. Campingplatzberichte  Niederlande  Belgien  Luxemburg 6 10.04.2017 08:46
Suche: kleinen Campingplatz "wassernah" im "Großraum" Südfrankreich sandrablubb Campingplatzsuche / Empfehlung / Infos zu Campingplätzen und deren Umgebung  Frankreich 3 05.06.2013 18:22
Campingplatz "Stella Plage" zwischen "Le Touquet und Berck" Achim55 Campingplatzberichte  Frankreich 2 15.04.2010 17:52
... "Camping de Grevelinge in Nordkapelle" oder "Der Tod hat eine Anhängerkupplung" Quo Vadis Quasselecke 13 03.01.2010 12:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0