Die sympathische Campercommunity
Anzeige
Anzeige

Zurück   Die sympathische Campercommunity > Technik, Zubehör, Ausstattung, Umbauten > Fahrwerkstechnik

Fahrwerkstechnik Felgen, Reifen, Auflastung, Fahrwerkszubehör, Mover, ....

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2009, 01:10   Einbau eines Truma Mover S   #1 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 52.502, Level: 100
Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100
Aktivität: 57,1%
Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Finski
 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Limes Stadt Welzheim
Alter: 67
Beiträge: 1.965

Zelt: Thule Omnistor 5200
(Zug)fahrzeug: Mazda CX5 AWD AT ???kW Nakama Intense
Wohnwagen: Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD
Sonstiges: Jever nautiskelija, im DCC und im SF-C seit 1981.

Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen
Standard Einbau eines Truma Mover S

Hier möchte ich die Vorgehensweise beschreiben wie Ihr selbst und wirklich für jeden nachvollziehbar einen Mover vom Typ Truma Mover S einbauen könnt.

Es wird folgendes Werkzeug benötigt:
1 Bohrmaschine
1 Lochsäge Ø 25
Schraubendreher in verschiedenen Größen
Gabel- und Ringschlüssel in verschiedenen Größen
Befestigungsschellen für Schutzschlauch Ø 25
Schutzschlauch Ø 25
Dichtmittel ( Sikaflex oder Dekalin )
Zangen zum Isolieren und Verquetschen der Kabelschuhe
und wenn vorhanden
1Drehmomentschlüssel


Als ersten Schritt habe ich nach Erhalt der Lieferung die Vollzähligkeit überprüft um nicht bei der Montage wegen irgendeinem fehlenden Teil unterbrochen zu werden.
Dazu wurden die Teile zur Freude meiner Frau auf dem Fußboden im Wohnzimmer ausgebreitet.
Dabei habe ich die Mitte der Verbindungsstange angezeichnet um später bei der Montage die richtige Stellung schneller zu finden.
So und nun musste nur noch das richtige Wetter zum Einbau abgewartet werden.

Es kam der Tag an dem Wettermäßig alles passte und es konnte losgehen.

Zuerst wurde der Wagen so aufgebockt dass ich mich bequem darunter bewegen konnte.
Wichtig dabei ist, den Wagen so zu sichern dass er nicht wegrollen kann.

Bild 1 und 2

Danach werden die benötigten Teile bereitgelegt, hierbei verwendete ich eine etwas teure „Ablage“.

Bild 3 und 4
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1 Noch ohne Mover.JPG (94,3 KB, 245x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2 Noch ohne Mover.JPG (87,2 KB, 226x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3 Etwas teure Ablage.JPG (97,8 KB, 276x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4 Teilebereitstellung.JPG (87,0 KB, 250x aufgerufen)
Finski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2009, 01:12   AW: Einbau eines Truma Mover S   #2 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 52.502, Level: 100
Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100
Aktivität: 57,1%
Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Finski
 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Limes Stadt Welzheim
Alter: 67
Beiträge: 1.965

Zelt: Thule Omnistor 5200
(Zug)fahrzeug: Mazda CX5 AWD AT ???kW Nakama Intense
Wohnwagen: Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD
Sonstiges: Jever nautiskelija, im DCC und im SF-C seit 1981.

Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zuerst werden die mitgelieferten Gusswinkel, die für die Befestigung der Motoren und der Verbindungsstange bestimmt sind am Rahmen montiert.
Die Schrauben noch nicht festziehen sondern nur anlegen damit später alles noch verschoben werden kann.
Dann mit einer geeigneten Hilfe – ich habe aus Ermangelung einer helfenden Hand einen hydraulischen Hubwagenheber genommen – den Motor auf einer Seite montieren.

Bild 5 und 6

Dann die Verbindungsstange in das Rechteckrohr des montierten Motors einschieben und den Motor auf der anderen Seite auf die gleiche Weise hochheben, dabei jedoch gleichzeitig auf das Verbindungsrohr auffädeln. Den Motor an den Gusswinkel befestigen und schon ist das schlimmste überstanden. Jetzt noch die Verbindungsstange mittig einrichten unter zu Hilfenahme der angebrachten Markierung.
Anschließend den Abstand der Motoren nach Anleitung des Herstellers einstellen und erst jetzt die Befestigungsschrauben mit den vorgegebenen Anziehmomenten anziehen.

Bild 7 und 8
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 5 Montagehilfe.JPG (87,3 KB, 273x aufgerufen)
Dateityp: jpg 6 Montagehilfe.JPG (98,2 KB, 303x aufgerufen)
Dateityp: jpg 7 Rohbau.JPG (112,3 KB, 288x aufgerufen)
Dateityp: jpg 8 Rohbau.JPG (98,7 KB, 274x aufgerufen)
Finski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2009, 01:14   AW: Einbau eines Truma Mover S   #3 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 52.502, Level: 100
Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100
Aktivität: 57,1%
Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Finski
 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Limes Stadt Welzheim
Alter: 67
Beiträge: 1.965

Zelt: Thule Omnistor 5200
(Zug)fahrzeug: Mazda CX5 AWD AT ???kW Nakama Intense
Wohnwagen: Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD
Sonstiges: Jever nautiskelija, im DCC und im SF-C seit 1981.

Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Jetzt kommt der letzte Teil der Montage.
Ich setze voraus dass man sich im Vorfeld bereits Gedanken über den Einbauort gemacht hat wo die Elektrik untergebracht werden soll. Da das bei der Vielzahl an Fahrzeugen die auf dem Markt erhältlich sind unterschiedlich ausfallen kann, beschreibe ich wie ich es in unserem Fall gelöst habe.
Als Einbauort wurde der Bettkasten auf der dem Küchenblock gegenüberliegenden Seite ausgewählt, in unserem Fall ist das die linke Seite in Fahrtrichtung gesehen. Um die Stützlast nicht zu stark zu beeinflussen habe ich die Seite gewählt die der Achse am nächsten liegt.
Die Steuer- und Versorgungskabel des Motors der die längste Strecke zur Steuereinheit hat bestimmen auch die Länge des anderen Motors, mit anderen Worten, ich habe zuerst die Länge vom Einbauort des rechten Motors abgemessen und anschließend die Kabel des linken Motors auf die gleiche Länge gebracht.
Damit die Kabel nicht im Freien liegen habe ich sie in flexiblen Schutzrohren verlegt die mit Befestigungsschellen in der geeigneten Größe gehalten werden.
Danach habe ich in der Nähe der Steuereinheit zwei Löcher mit einer Lochsäge Ø 25 mm in den Wagenboden gesägt und die Schutzrohre ins Wageninnere geführt.
Die Befestigungsschellen und die Schutzrohre habe ich mit Dichtmittel gegen Eindringen von Feuchtigkeit abgedichtet.
Die Enden der Schutzrohre wurden an beiden Seiten ebenso mit Dichtmittel verschlossen um kleinen Krabbeltieren das eindringen in den Wohnwagen zu verwehren.

Bild 9, 10 und 11

Die Elektrik habe ich durch eine Zwischenwand vom Rest de Staukastens getrennt.
Als Batterie habe ich eine AGM-Batterie der Fa.Banner mit 80Ah verbaut. Weiterhin habe ich ein Ladegerät der Fa.Ctek vom Typ Multi XS 7000 zum laden der Mover-Batterie eingebaut.
Um die Batterie auch während der Fahrt laden zu können habe ich noch einen Spannungslifter der Fa.Schaudt Typ SL10-1 eingebaut.
Der nette Nebeneffekt der Sache ist, dass ich jetzt für eine Weile auch autark stehen kann.

Bild 12

Und so sieht das Ergebnis dann so aus.

Bild 13 und 14
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 9 Leitungsschutz.JPG (97,6 KB, 352x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10 Leitungsschutz.JPG (68,7 KB, 336x aufgerufen)
Dateityp: jpg 11 Leitungsschutz.JPG (71,3 KB, 336x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12 Elektroinstallation.jpg (126,5 KB, 457x aufgerufen)
Dateityp: jpg 13 Fertig.JPG (73,6 KB, 346x aufgerufen)
Dateityp: jpg 14 Fertig.JPG (78,9 KB, 317x aufgerufen)
Finski ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Finski für den wertvollen Beitrag:
Bernd (11.02.2009), Josch (12.08.2013), Nicky (04.01.2009), spitzfendt (04.01.2009)
Alt 04.01.2009, 07:26   AW: Einbau eines Truma Mover S   #4 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Bahner
Gast
 
Beiträge: n/a


Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Ein super Bericht. Danke
  Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2009, 10:46   AW: Einbau eines Truma Mover S   #5 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Waldorf

Punkte: 56.698, Level: 100
Punkte: 56.698, Level: 100 Punkte: 56.698, Level: 100 Punkte: 56.698, Level: 100
Aktivität: 14,3%
Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Himbeertoni
 
Registriert seit: 23.12.2008
Ort: Bremer Umland
Beiträge: 3.608

Zelt: Wigo Rolli Premium
(Zug)fahrzeug: Kia Sorento 2.2 CRDI 4x4 GT Line MJ 2019
Wohnwagen: Dethleffs Nomad 560 RFT Snow MJ 2017
Sonstiges: dauernd auf Tour

Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Super Bericht, Martin.
Besonders gut gefällt mir Deine Arbeitsfläche an Deinem Outo.

Gruss
Himbeertoni
__________________
Nicht wer nicht fragt bleibt dumm, sondern wer sich nichts merktL
Himbeertoni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2009, 14:31   AW: Einbau eines Truma Mover S   #6 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingchampion

Punkte: 90.571, Level: 100
Punkte: 90.571, Level: 100 Punkte: 90.571, Level: 100 Punkte: 90.571, Level: 100
Aktivität: 99,2%
Aktivität: 99,2% Aktivität: 99,2% Aktivität: 99,2%
Last Achievements
 
Benutzerbild von schoesch
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 2.326

Zelt: Thule Omnistore 1200 Markise
(Zug)fahrzeug: BMW 530 d xdrive
Wohnwagen: Tabbert DaVinci 560tdl Finest Edition
Sonstiges: Kroatien ist mein Reiseland

schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen schoesch genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Klasse Martin

Wenn jetzt das Geld noch da wäre würde ich morgen einen einbauen
Mit dem Bericht sollte wirklich jeder der nicht gerade zwei linke Hände hat es schaffen selber einen Mover einzubauen!!!

Danke!!!
schoesch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2009, 15:33   AW: Einbau eines Truma Mover S   #7 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
pekabe
Gast
 
Beiträge: n/a


Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zitat:
Zitat von schoesch Beitrag anzeigen
Klasse Martin

Wenn jetzt das Geld noch da wäre würde ich morgen einen einbauen
Mit dem Bericht sollte wirklich jeder der nicht gerade zwei linke Hände hat es schaffen selber einen Mover einzubauen!!!

Danke!!!

....oder den Martin mieten!



Liebe Grüße
Peter
  Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 20:51   AW: Einbau eines Truma Mover S   #8 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
rebeker
Gast
 
Beiträge: n/a


Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Prima Bericht. Macht Mut und regt an, einige Kosten zu sparen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 10:55   AW: Einbau eines Truma Mover S   #9 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Mover-Fahrer

Punkte: 13.006, Level: 78
Punkte: 13.006, Level: 78 Punkte: 13.006, Level: 78 Punkte: 13.006, Level: 78
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Last Achievements
 
Benutzerbild von luebars0
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Glienicke / Nordbahn
Beiträge: 250

(Zug)fahrzeug: VW Tiguan Track&Field

luebars0 ist ein sehr geschätzer Mensch luebars0 ist ein sehr geschätzer Mensch luebars0 ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zitat:
Zitat von Finski Beitrag anzeigen
Um die Batterie auch während der Fahrt laden zu können habe ich noch einen Spannungslifter der Fa.Schaudt Typ SL10-1 eingebaut.
Der nette Nebeneffekt der Sache ist, dass ich jetzt für eine Weile auch autark stehen kann.

Hallo Finski ,
beim Durchwühlen des Forum findet man immer wieder Beiträge, die zwar nicht mehr neu aber immer noch aktuell sind.

Mich interessiert zum einen die Schaltung des von Dir erwähnten Spannungsfilters und zum anderen die Frage: hast Du auch einen Booster eingebaut ?
Könntest Du eine Zeichnung des Schaltplanes hinzufügen?

Herzlichen Gruß
luebars0
luebars0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 11:49   AW: Einbau eines Truma Mover S   #10 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 52.502, Level: 100
Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100
Aktivität: 57,1%
Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Finski
 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Limes Stadt Welzheim
Alter: 67
Beiträge: 1.965

Zelt: Thule Omnistor 5200
(Zug)fahrzeug: Mazda CX5 AWD AT ???kW Nakama Intense
Wohnwagen: Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD
Sonstiges: Jever nautiskelija, im DCC und im SF-C seit 1981.

Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zitat:
Zitat von luebars0 Beitrag anzeigen
Hallo Finski ,
beim Durchwühlen des Forum findet man immer wieder Beiträge, die zwar nicht mehr neu aber immer noch aktuell sind.

Mich interessiert zum einen die Schaltung des von Dir erwähnten Spannungsfilters und zum anderen die Frage: hast Du auch einen Booster eingebaut ?
Könntest Du eine Zeichnung des Schaltplanes hinzufügen?

Herzlichen Gruß
luebars0
Der Spannungslifter wird auch Umgangssprachlich "Booster" genannt.

Ein Anschlußschema kannst Du dir bei Calira anschauen. Teil2
Nur soviel kann ich sagen:
Du benötigst die Belegung der Kontakte 9,11,10 und 13 an der Anhängerstecker sowie am Zugfahrzeug.
Es gibt auf der Eingangsseite die Anschlüsse 9 + 13 sowie 10 + 11.
Den Ausgang der Batterie 2 habe ich direkt mit der Batterie 2 und dem Spannungswandler der vorhanden war verbunden und zwar dort an den 12V Eingang.
Dieser Eingang wird bei anliegenden 220V intern abgeschaltet so dass kein Strom zur Batterie fliessen kann.
Der Kühlschrank wird ebenfalls über den Spannungslifter versorgt und wird Stromlos wenn die Zündung ausgeschaltet wird.
Schau die einfach mal in aller Ruhe die Produktbeschreibung an und es wird Dir genauso ein Licht aufgehen wie mir damals, da ich bei elektrischen Sachen nicht gerade eine Leuchte bin.
Eigentlich war das relativ einfach, musste lediglich auf der Wohnwagenseite von der Verteilung unter dem Wagen ein 4-Adriges Kabel legen um die Dauerplusleitung und die Ladeleitung nach innen zu bringen.
Die alte Dauerplusleitung habe ich drinnen gelassen aber eben abgeklemmt.
Zugfahrzeugseitig war bereits alles vorbereitet vom Händler der mir AHK eingebaut hat.
Geladen wird das ganze von einem Calira MultiXS 7000 wenn ich an Netzstrom bin.
__________________
Terveisin
Martin
Unterwegs mit Mazda CX5 Nakama Intense ???kW 4WD Automatik, verfolgt von Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD.
Meine Ebay-Kleinanzeigen

Geändert von Himbeertoni (18.11.2009 um 18:27 Uhr)
Finski ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Finski für den wertvollen Beitrag:
luebars0 (20.11.2009)
Alt 21.11.2009, 11:45   AW: Einbau eines Truma Mover S   #11 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Camping-Ass

Punkte: 128.742, Level: 100
Punkte: 128.742, Level: 100 Punkte: 128.742, Level: 100 Punkte: 128.742, Level: 100
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Jürgen Ki.
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: Meppen
Alter: 87
Beiträge: 3.570

Zelt: Isabella (Winter), Herzog-"TravelStar" Sack-Markise m. Vorzelt (Sommer)
(Zug)fahrzeug: "ML 350 CDI" (Mercedes)
Wohnwagen: KABE "Smaragd GLE"
Sonstiges: Camping-Technik-Freak

Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen Jürgen Ki. genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zitat:
Zitat von Finski Beitrag anzeigen
Der Spannungslifter wird auch Umgangssprachlich "Booster" genannt.

Ein Anschlußschema kannst Du dir bei Calira anschauen. Teil2
Nur soviel kann ich sagen:

Der Kühlschrank wird ebenfalls über den Spannungslifter versorgt und wird stromlos wenn die Zündung ausgeschaltet wird.
Hier möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ein Booster mit seinem für die Akku-Ladung vorgesehenen Anschluss nicht geeigenet ist, um damit den Kühlschrank mit Strom zu versorgen.
Das tut auch das "Calira"-Gerät bei Anschluss entsprechend Betriebsanleitung nicht.
Bei Dir "Finski" renne ich damit jetzt offene Türen ein, denn Du hast ja richtig verkabelt. Dabei übernimmt das Gerät nur die Steuerung des Kühlschrank-Anschlusses, ohne dass sein nur für die Batterieladung vorgesehener Booster hier mitwirkt.

Wenn jemand mit einem Spannungslifter dem Kühlschrank eine kräftige Spannung zukommen lassen will, so funktionoert das nicht. Der Kühlschrank möchte meist (bis 10 A) mehr Strom verbrauchen, als durch die relativ dünnen Zuleitungskabel bei ihm ankommen kann. Die Spannung geht in die Knie. Da der Lifter selbst auch noch etwas von dem knappen Strom verbrauchen möchte, bleibt zum Kühlen damit weniger übrig, als ohne ihn.
Ich hatte das an anderer Stelle schon mal dargestellt, stoße aber immer wieder auf die irrige Meinung, das ginge. Darum steht es hier noch mal. Physik lässt sich nicht überlisten.
__________________
Jürgen

-------------


Jürgen Ki. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2009, 14:03   AW: Einbau eines Truma Mover S   #12 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 52.502, Level: 100
Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100
Aktivität: 57,1%
Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Finski
 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Limes Stadt Welzheim
Alter: 67
Beiträge: 1.965

Zelt: Thule Omnistor 5200
(Zug)fahrzeug: Mazda CX5 AWD AT ???kW Nakama Intense
Wohnwagen: Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD
Sonstiges: Jever nautiskelija, im DCC und im SF-C seit 1981.

Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zitat:
Zitat von Jürgen Ki. Beitrag anzeigen
Hier möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ein Booster mit seinem für die Akku-Ladung vorgesehenen Anschluss nicht geeigenet ist, um damit den Kühlschrank mit Strom zu versorgen.
Das tut auch das "Calira"-Gerät bei Anschluss entsprechend Betriebsanleitung nicht.
Bei Dir "Finski" renne ich damit jetzt offene Türen ein, denn Du hast ja richtig verkabelt. Dabei übernimmt das Gerät nur die Steuerung des Kühlschrank-Anschlusses, ohne dass sein nur für die Batterieladung vorgesehener Booster hier mitwirkt.

Wenn jemand mit einem Spannungslifter dem Kühlschrank eine kräftige Spannung zukommen lassen will, so funktionoert das nicht. Der Kühlschrank möchte meist (bis 10 A) mehr Strom verbrauchen, als durch die relativ dünnen Zuleitungskabel bei ihm ankommen kann. Die Spannung geht in die Knie. Da der Lifter selbst auch noch etwas von dem knappen Strom verbrauchen möchte, bleibt zum Kühlen damit weniger übrig, als ohne ihn.
Ich hatte das an anderer Stelle schon mal dargestellt, stoße aber immer wieder auf die irrige Meinung, das ginge. Darum steht es hier noch mal. Physik lässt sich nicht überlisten.
Ich habe hier nicht geschrieben dass der Spannungslifter die Spannung für den Kühlschrank erhöht sondern dass er auch den Kühlschrank versorgt, da er vom Umformer abgekoppelt wird und am Spannungslifter angeschlossen wird.

Hier ein Auszug aus der Betriebsanleitung des SL10-1

Zitat:
Zitat von Quelle Calira
Im Fahrbetrieb des Gespannes wird die Versorgungsbatterie (Batterie II) im
Caravan, über die Starterbatterie (Batterie I) in Verbindung mit der Lichtmaschine
des Zugfahrzeuges geladen und zugleich der Kühlschrank versorgt. Um
die Versorgungsbatterie in einen optimalen Ladezustand zu bringen, ist eine
Spannung von mindestens 14,2Volt notwendig. Diese Spannung steht im
Caravan, bedingt durch Leitungsverluste, nicht zur Verfügung.
Der Spannungslifter SL 10-1 regelt bei einer Eingangsspannung zwischen 10
und 15Volt die Ausgangsspannung so, daß die Versorgungsbatterie mit 14,2Volt
versorgt wird. Er gleicht Spannungsschwankungen, sowie Leitungsverluste aus
und schaltet automatisch die 12Volt Stromversorgung zum Kühlschrank.
Im Fahrbetrieb registriert der Spannungslifter über die Leitung vom geschaltetem
Kontakt Nr. 10 am Kupplungsstecker, ob Spannung anliegt und somit die
Lichtmaschine läuft.Liegt Spannung an, regelt der Spannungslifter die Ausgangsspannung
zur Versorgungsbatterie auf 14,2Volt und der von Kontakt 9 am
Kupplungsstecker des Zugfahrzeuges vorsorgte Kühlschrankausgang wird
freigegeben.
Liegt nach abstellen des Motors vom Zugfahrzeug keine Spannung mehr am
Kontakt 10 an, stellt der Spannungslifter seinen Betrieb ein und der Kühlschrank
wird abgeschaltet. Hierdurch wird eine Entladung der Starterbatterie
durch die Versorgungsbatterie und den Kühlschrank verhindert. Die
Startfähigkeit der Starterbatterie bleibt erhalten.Wird der Kupplungsstecker
vom Zugfahrzeug getrennt, wird durch den Aufbau des Spannungslifters daf
ür gesorgt, daß die Kontakte des Steckers keine Spannung von der Caravanbatterie
führen können.
Ich hoffe hiermit meinen Teil zur allgemeinen Verunsicherung eingebracht zu haben.
Wichtig und für mich der Grund warum ich dieses Gerät gewählt habe ist, die Bordbatterie wird während der Fahrt geladen, der Kühlschrank wird mit Strom versorgt während der Fahrt und wenn ich den Motor abstelle wird der Kühli stromlos und nukkelt mir die Starterbatterie nicht leer.
__________________
Terveisin
Martin
Unterwegs mit Mazda CX5 Nakama Intense ???kW 4WD Automatik, verfolgt von Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD.
Meine Ebay-Kleinanzeigen
Finski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 13:22   AW: Einbau eines Truma Mover S   #13 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Heimi
Gast
 
Beiträge: n/a


Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Vielen Dank erstmal für diese toll dokumenteirte Montageanleitung.
Eine Frage noch zum Aufbocken:
Diese BigFootStützen halten das schon aus(ich bin WW-Neuling)?
Nehme an Du hast die Betonsteine einfach auf de Boden gestellt und dann gekurbelt?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 14:56   AW: Einbau eines Truma Mover S   #14 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Waldorf

Punkte: 56.698, Level: 100
Punkte: 56.698, Level: 100 Punkte: 56.698, Level: 100 Punkte: 56.698, Level: 100
Aktivität: 14,3%
Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Himbeertoni
 
Registriert seit: 23.12.2008
Ort: Bremer Umland
Beiträge: 3.608

Zelt: Wigo Rolli Premium
(Zug)fahrzeug: Kia Sorento 2.2 CRDI 4x4 GT Line MJ 2019
Wohnwagen: Dethleffs Nomad 560 RFT Snow MJ 2017
Sonstiges: dauernd auf Tour

Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen Himbeertoni genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Ich vermute mal, dass die Bilder täuschen.
Der WW wurde nicht mit den Kurbelstützen aufgebockt, sondern das Bugrad herabgelassen oder entfernt
und die Kurbelstützen sollen nur verhindern, dass der WW jemandem auf den den Bauch fäält, wenn er drunter liegt.

Gruß
Himbeertoni
__________________
Nicht wer nicht fragt bleibt dumm, sondern wer sich nichts merktL

Geändert von Himbeertoni (06.08.2012 um 14:56 Uhr)
Himbeertoni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 17:55   AW: Einbau eines Truma Mover S   #15 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Campingprofi

Punkte: 52.502, Level: 100
Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100 Punkte: 52.502, Level: 100
Aktivität: 57,1%
Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1% Aktivität: 57,1%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Finski
 
Registriert seit: 27.12.2008
Ort: Limes Stadt Welzheim
Alter: 67
Beiträge: 1.965

Zelt: Thule Omnistor 5200
(Zug)fahrzeug: Mazda CX5 AWD AT ???kW Nakama Intense
Wohnwagen: Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD
Sonstiges: Jever nautiskelija, im DCC und im SF-C seit 1981.

Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen Finski genießt hohes Ansehen
Standard AW: Einbau eines Truma Mover S

Zitat:
Zitat von Himbeertoni Beitrag anzeigen
Ich vermute mal, dass die Bilder täuschen.
Der WW wurde nicht mit den Kurbelstützen aufgebockt, sondern das Bugrad herabgelassen oder entfernt
und die Kurbelstützen sollen nur verhindern, dass der WW jemandem auf den den Bauch fäält, wenn er drunter liegt.

Gruß
Himbeertoni
Richtig
Der Wohnwagen wurde Stück für Stück mit dem Bugrad angehoben und die Stützen unterbaut. Dann wurde das Bugrad hochgezogen und auf einem Betonstein abgelassen und wieder ausgekurbelt um wieder einen neuen Betonstein unter die Stützen zu bekommen. So wurde der Arbeitsfreiraum geschaffen um ungestreift unter den Wohnwagen zu kommen, hat aber wegen mangelnder Taillie nicht ganz geklappt.
__________________
Terveisin
Martin
Unterwegs mit Mazda CX5 Nakama Intense ???kW 4WD Automatik, verfolgt von Knaus Südwind 500EU Premium Line 2WD.
Meine Ebay-Kleinanzeigen
Finski ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Finski für den wertvollen Beitrag:
Garfield (06.08.2012)
Antwort

  Die sympathische Campercommunity > Technik, Zubehör, Ausstattung, Umbauten > Fahrwerkstechnik

Stichworte
einbau , mover , truma

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks sind an
Pingbacks sind an
Refbacks sind an


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: https://www.campingforen.de/foren/fahrwerkstechnik/453-einbau-eines-truma-mover-s.html
Erstellt von For Type Datum
truma mover s - ZapMeta Suche Suchergebnisse This thread Refback 29.12.2011 14:22
caravan mover einbau - ZapMeta Suche Suchergebnisse This thread Refback 06.11.2011 17:11
mover einbau - Zapmeta DE Suche Suchergebnisse This thread Refback 03.10.2011 15:09
Web-Suche This thread Refback 07.06.2011 11:20
mover truma - Zapmeta DE Suche Suchergebnisse This thread Refback 27.05.2011 17:42

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einbaubericht der Klimaanlage TRUMA Saphir comfort Bahner Heizung und Klima 54 23.04.2017 19:04
Truma Handtuchtrockner in der Küche spitzfendt Heizung und Klima 30 07.06.2011 21:49
Brummeln bei der Truma S 55 T Bahner Heizung und Klima 1 31.12.2009 13:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0