Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.10.2019, 13:16   AW: Zelt für Schottland gesucht   #25 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Frank geht Zelten
Neuling

Punkte: 1.055, Level: 18
Punkte: 1.055, Level: 18 Punkte: 1.055, Level: 18 Punkte: 1.055, Level: 18
Aktivität: 37,5%
Aktivität: 37,5% Aktivität: 37,5% Aktivität: 37,5%
Last Achievements
 
Registriert seit: 12.12.2018
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 15


Frank geht Zelten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zelt für Schottland gesucht

Ich wollte nochmal ein kurzes Feedback zu unserem Luftzelt hier hinterlassen. Der Urlaub ist jetzt schon gut drei Monate her und Schottland ist auf jedenfall eine Reise wert. Auch wenn das Wetter eben schottisch ist, sprich es regnet immer, es scheint immer die Sonne, es stürmt und gleichzeitig ist Windstille. Das Problem, die Windstille und die Sonne ist am Horizont, man selbst steht meist bei stürmischen Wind im Regen ...



Also das optimale Zelttestwetter.
Unser Zelt : Obelink Summer 4 Easy Air


Mit ein wenig Übung steht das Zelt zu Zweit nach gut 10 Minuten, von aus der Tasche nehmen, bis zum letzten Hering setzen. Alleine kann man es nur bei absoluter Windstille aufbauen, wir haben immer 15 Minuten geplant, das klappt locker, das Zeltzaufbaubier braucht ja auch seine Zuwendung.



Da wir gerade im Norden oft starken, in Böen stürmischen Wind, ohne Windschutz hatten, kann ich sagen es ist sturmfest, aber es muss der "Arsch" wirklich genau in Windrichtung stehen, dann hält es bis 8 Bft.
Es wackelt und schwankt zwar bei Böen bedenklich, aber es hält.

Allerdings kann in Schottland der Wind in einer Stunde komplett seine Richtung wechseln, da haben sich dann zwei Halteseile an den Heringen durchgerieben.

Danach ist das Zelt dann zur Hälfte eingeklappt, natürlich Mitten in der Nacht bei Dauerregen. 10 Minuten später stand das Zelt wieder notdürftig und ich war einmal geduscht ....
Ist uns zweimal passiert, Seitenwind mit mehr als 4 Bft sind einfach zuviel für die Konstruktion.

Trotzdem, Windtest gut bestanden, da sah manch anderes Zelt am nächsten Morgen demolierter aus !


Dank täglichen Regen, bis auf einem Tag, Wasserdicht ist es auch, trotz des starken Windes, es kam kein Regen durch das Zelt.

Allerdings durch die Form des Zeltes kommt natürlich Wasser beim Öffnen des Zeltes rein, das war aber auch nicht mehr als unser Hund oder wir selbst in das Zelt mitgebracht haben, von unseren Wanderungen bei Regen.


Matrialbedingt kondensiert viel Wasser an der Decke, nasser Hund, nasse Klamotten und ein kleiner Gasofen unterstützen das natürlich. Wenn dann der Wind am Zelt rüttelt, oder eben es stark regnet, "regnet" dieses Kondenzwasser dann eben innen vom Dach, oder mehr Lüften und alle halbe Stunde das Dach von Innen abwischen.

Ist es mal eine halbe Stunden trocken und die Sonne scheint, ist das Zelt auch von Innen schnell trocken.
Aber bei "normalen" Wetter wird das kein großen Problem sein, bei 8-24h Regen täglich ist das bisschen Wasser dann auch kein Problem mehr ....


Fazit :
Wirklich gutes Zelt für Gelegenheitscamper wir wir. Die Verarbeitung ist befriedigend, die Reisverschlüsse mußten gut was aushalten und Leben noch, das Zelt wird sicherlich noch ein paar Wochen Campen überleben.
Für zwei Personen hat man genug Platz, relativ gut durchdacht die ganze Konstruktion und uns hat es auch optisch gefallen.
Auch als Festivalzelt sicherlich gut zu gebrauchen.
Ein Hardcore Zelter der jedes Jahr Monate im Zerlt verbringt wird sicherlich in einer anderen Kategorie Zelte aussuchen.



Uns hat unser Zelturlaub so gut gefallen, das es nächstes Jahr an die Ostsee geht, mit unserem Luft-Zelt und hoffentlich etwas besserem Wetter.


LG
Frank

Geändert von Frank geht Zelten (08.10.2019 um 13:18 Uhr)
Frank geht Zelten ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Frank geht Zelten für den wertvollen Beitrag:
caravanix (08.10.2019), Döschen (15.10.2019), Garfield (08.10.2019), moe (09.10.2019), Mücke (08.10.2019)