Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2019, 12:33   Camping Beausejour in Serignan Plage   #1 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Saut_Jusa
Camper

Punkte: 15.298, Level: 85
Punkte: 15.298, Level: 85 Punkte: 15.298, Level: 85 Punkte: 15.298, Level: 85
Aktivität: 18,2%
Aktivität: 18,2% Aktivität: 18,2% Aktivität: 18,2%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Saut_Jusa
 
Registriert seit: 14.10.2013
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 326

Zelt: Wigo Flipper / Obelink Lagoon
(Zug)fahrzeug: Skoda Octavia RS
Wohnwagen: Wilk de Luxe 450TD

Saut_Jusa ist ein Lichtblick Saut_Jusa ist ein Lichtblick Saut_Jusa ist ein Lichtblick Saut_Jusa ist ein Lichtblick Saut_Jusa ist ein Lichtblick
Standard Camping Beausejour in Serignan Plage

Guten Tag Forumgemeinde,

ich möchte hier über unseren gebuchten Campingplatz Beausejour in Serignan-Plage berichten. Reisezeit war Mai/Juni 2019, also Vorsaison.

Allgemeine Informationen
Camping Beausejopur scheint ein Inhabergeführter Campingplatz in der Nähe des bekannten Cap d'Agde in Südfrankreich zu sein.

  • parzellierte Standardstellplätze, jeweils ca. 100qm
  • Strom bis 10 Ampere über Eurostecker
  • kein Frisch- oder Abwasseranschluss
  • Frischwasser an Zapfstellen der Sanitäranlagen
  • Pool - tagsüber nutzbar
  • Ladenlokal, stark eingeschränkte Öffnungszeiten in der Nebensaison
  • Rezeption mehrsprachig
  • mehre große, recht eigentümliche Waschhäuser
  • Spielplatz, Bouleplatz, Volleyballplatz, Bolzplatz, Fahrradcrosstrecke
  • mietbare Ferienwohnungen
  • direkter Zugang zum Strand, 500Meter vom eigenen Strandabschnitt FKK Möglichkeit
Wir haben uns für diesen Platz entschieden, da die Webseite einen sehr guten Eindruck machte (https://www.camping-beausejour.com/), er die ACSI Karte akzeptierte und gute Bewertungen im Internet hatte.

Die Buchung

Die Buchung geschah über Emailverkehr und einer Anzahlung per Kreditkarte - in Deutsch. Die Zahlung des Restbetrags konnte nach dem Urlaub geschehen. Eine Platzreservierung erfolgte durch den Betreiber unter Vorbehalt.

Schulnote von mir: sehr gut


Die Anfahrt
Den Weg nach Südfrankreich wird jeder finden, das Autobahnnetz ist sehr gut aufgebaut und beschildert. Mautstellen können Bar und mit Kreditkarte bezahlt werden. EC Karten werden primär nicht angenommen. Nicht in die ausschließlich mit einem schwarzen "t" auf orangenem Grund ausgewiesenen Bezahlslots einfahren. Hier geschieht die Abrechnung ausschließlich über eine elektronische Box die im Fahrzeug verbaut sein sollte. Lieber in die Gassen mit "t" und dem Zeichen einer Kartenzahlung oder Bargeld einordnen.

In Frankreich ist es Betreibern von Campingplätzen vielerorts verboten eigenen Wegweiser für Ihren Campingplatz aufzustellen. Man sollte entsprechend, so albern das auch klingt, die Koordinaten des Platzes in das Navi eingeben. ACSI bietet diese Koordinaten auf der Internetseite an. Aus der Erfahrung muss ich berichten: machen! Selbst mein recht aktuelles Navi kannte die Straße des Platzes nicht, den es ja seit Jahren gibt. Aber auch diese Eingabe war schwierig, daher war ich froh mit Freunden unterwegs gewesen zu sein, die die Googlemaps Navigation nutzen konnten.

Schulnote von mir: befriedigend


Ankunft:
Ankunft an der aufgeräumten und einladenden Pforte. Davor ist ein wenig Platz um das Gespann abzustellen. Ich habe leider vergessen hiervon Fotos zu machen. Kühler Empfang in der Rezeption, ich spreche etwas Französisch und versuchte mich, beim Übersetzen für die Freunde merkte die Dame an der Rezeption dies und schwenkte Ihrerseits auf sehr gutes Deutsch um. Alles wirkte aber sehr emotionslos und sachlich. Fahrt zu den Plätzen wurde uns per Plan erklärt. Ebenso die Öffnungszeiten der am Platz befindlichen Einrichtungen und Läden. Die Zeiten waren stark eingeschränkt. So hatte der Laden nur von 8-12 auf. Das fand ich etwas mau.

Schulnote von mir: befriedigend


Stellplätze:

Das Fahren auf dem Platz ist stellenweise schwierig, enge Kurven in denen auch noch Sträucher und Bäume stehen. Hier musste ich besonders auf das Schwenken des Hecks meines Caravans achten - einmal musste jemand aussteigen und für mich gucken da ich mir nicht sicher war ob ich einen Zaun eines Mobilheimes ummähen würde. Die Stellplätze sind je mit einer Hecke oder Sträuchern parzelliert und ausreichend groß. 100qm sind es aber wie beworben nicht. Einfahren des Caravans in die Stellplätze ist nicht möglich, da in einem 90 Grad Winkel eingebogen werden muss.
platz01.jpg
Schieben oder Mover. Die Franzosen die in den Mietobjekten waren, haben mitgeholfen zu schieben, das war total nett. Beim Schieben auf den Platz hat sich das Stützrad in den sehr weichen Sandboden eingegraben. Da half nur Brett drunter und Stückweises vorankommen.

platz02.jpg
Der Boden garantiert natürlich ein gutes Wasserablaufen, aber die Heringe hielten nicht gut. Dennoch war alles recht flott aufgebaut, Aufbaubier war natürlich vorher getrunken worden, damit es einfach geschmeidiger läuft.

Schulnote von mir : gut

Campingplatz

Und jetzt eine eindringliche Warnung, damit das niemandem anders passiert: Niemals etwas reservieren, bei dem man nicht sicher sagen kann, was man bekommt oder für das es noch keine Empfehlung oder wie hier einen Bericht gibt. Spätestens vor Ort einmal selber über den Platz gehen. Normalerweise machen wir das auch genauso in der Vorsaison, bevor wir uns in den Urlaub begeben. Allerdings schien uns der Platz so ideal und die weite Anfahrt sollte sich entsprechend auch lohnen, damit wir nicht ankommen und die Plätze sind belegt. Das war ein Fehler!
Der zweite Fehler war alles aufzubauen ohne eine Platzrunde zu drehen vorher, denn bei dieser stellten sich dann Dinge heraus, die zu einem Abbruch des Urlaubs auf diesem Campingplatz führten.
Alles fing damit an, dass ein Freund auf die Toilette musste und in das angrenzende Waschhaus ging. Kurz darauf kam er wieder und meinte das würde spannend werden, dort seien so viele Mücken. Ich hab das zunächst gar nicht registriert und wir sind erstmal los am Abend um ein paar Minuten am Strand zu sitzen. Bei dem Weg dorthin kamen wir an den oben aufgelisteten Aktivitäten vorbei und wurden auch hier etwas stutzig. Es war alles sehr ungepflegt, schlecht gereinigt und ich hatte den Eindruck man hat hier Dinge installiert nur um sie zu haben, aber weder Lust noch Zeit sich richtig darum zu kümmern. Ich stelle mal die Fotos ein, die ich am Folgetag bei besserem Licht gemacht habe.
bolzplatz.JPGboulebahn.JPGbretterbude.JPGcrosstrecke.JPGdusche01.JPGdusche02.JPGweg um strand.JPGwege.JPG
Pingelig? Vorsaison? Keine Ahnung - uns gefiel das nicht. Da verspricht der Betreiber auf der Webseite mehr.

Auf dem Rückweg vom Strand zum Stellplatz bin ich dann ins Waschhaus abgebogen und hatte ehrlich gesagt erstmal einen Schock. Das Waschhaus ist rund gebaut und hatte einen äußeren und einen inneren Ring. Im äußeren Ring befanden sich Einzelkabinen zum Waschen und auch die Toiletten, französisch wie normal, im Innenring die Einzelkabinen mit Duschen. Es roch muffig, überall plätscherte Wasser aus nicht dichten Hähnen oder laufenden WC Spülungen. Es wimmelte von Mücken und ich rede nicht von hunderten, ich rede von tausenden. Ich ging erstmal eine Runde und entschied mich für eine halbwegs saubere Toilette, allerdings ohne WC-Brille. Als ich in die Kabine eintrat wurde ich direkt von den Mücken attackiert und erschlug mindestens zwanzig sofort eh mein Körper mir signalisierte jetzt schnellstens die Toilette zu nutzen oder es würde ein Unglück passieren. Beim Sitzen hatte ich mehr damit zu tun mich vor den Viechern zu schützen als auf das was ich eigentlich vor hatte. Abbruch! Geht nicht. Bloß raus hier. Den Freunden berichtet was mir widerfahren ist. Nun ging die Dame los. Kam zurück und war ebenfalls entsetzt. Alles kein Thema. Erstmal essen und nachher das andere Waschhaus begutachten. Pustekuchen. Draußen sitzen wegen der Mücken unmöglich - ins Vorzelt gewechselt - mindestens 10 Stück erschlagen, es kamen aber immer mehr. In den Wohnwagen gewechselt. Hier ging es einigermaßen. Dennoch hatten trotz Fliegengitter und Fliegenvorhang einige den Weg hierhin gefunden. Nach dem Essen zum anderen Waschhaus.

-siehe nächster Eintrag, da ich keine Fotos mehr hinzufügen kann-

Geändert von Saut_Jusa (08.06.2019 um 13:01 Uhr)
Saut_Jusa ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Saut_Jusa für den wertvollen Beitrag:
caravanix (08.06.2019), dedigedi (09.06.2019), espresso (10.06.2019), Garfield (09.06.2019), Hans Jürgen (10.06.2019), TheMax (14.06.2019)