Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.01.2019, 12:29   AW: Zelt für Schottland gesucht   #24 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Frank geht Zelten
Neuling

Punkte: 1.055, Level: 18
Punkte: 1.055, Level: 18 Punkte: 1.055, Level: 18 Punkte: 1.055, Level: 18
Aktivität: 37,5%
Aktivität: 37,5% Aktivität: 37,5% Aktivität: 37,5%
Last Achievements
 
Registriert seit: 12.12.2018
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 15


Frank geht Zelten befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard AW: Zelt für Schottland gesucht

Einige der hier genannten Bedenken habe ich auch.
Wenn es regnet kommt bei schrägen Türen beim öffnen selbiger Regen rein, das ist dann halt der Kompromiss für etwas bessere Windschnittigkeit.

3000mm Wassersäule, mit dem Begriff habe ich mich etwas beschäftigt. Die gern beworbene Wassersäule hat mit der Regendichtheit eines Zeltes ungefähr so viel zu tun wie die von VW genannten Abgaswerte für Ihre Dieselmodelle mit dem wirklichen Schadstoffwerten in der Realität.


Die Wassersäule sagt aus, bei welchem Wasserdruck bei dem verwendeten Matrial über einen Zeitraum X eine Wassermege Y durch das Matrial dringt, oder so ähnlich.
Das Matrial kann also gerne eine Wassersäule von 10000mm haben, wenn die Nähte und Reissverschlüsse günstig oder schlecht verarbeitet sind kommt Wasser rein.
Teure Baumwollzelte z.Bsp. haben nur eine Wassersäule von 750mm, da Baumwolle aber quillt wenn Sie feucht wird, sind diese Zelte dennoch sehr dicht.
Ich stellte die Frage auch dem Verkäufer, er meinte nur trocken :" Ein ordentliches Gewitter oder mal ein paar Stunden normalen Regen sollte so ein Zelt schon standhalten, bei 12h Starkregen in Verbindung mit viel Wind gibt es in der Preislage kein 100% dichtes Zelt"
Die Antwort erscheint mir ehrlich und realistisch.



Allerdings fallen die paar Tropfen Wasser im Zelt bei mir unter die Rubrik "Zelt-Abenteuer-Romantik"
Nebenbei, wir haben eine altdeutsche Schäferhündin (Langhaar) dabei, glaubt mir, wenn die nur zwei Minuten draußen bei Regen ist, bringt die mehr Wasser und Dreck in das Zelt als die paar Tropfen die da vllt. duchkommen durch Regen.


Dann bleibt da natürlich die Skepsis gegenüber den "Luftkissen" die mein Zelt halten sollen. Vor Ort machte das schon einen qualitativ guten Eindruck, auch bei längerer Suche im Netz habe ich nur sehr wenige Nutzer solcher Zelte gefunden die Probleme damit hatten, in ein paar Monaten werde ich da genauere Erfahrungswerte mitteilen können, hoffentlich Gute.


LG
Frank

Geändert von Frank geht Zelten (17.01.2019 um 12:31 Uhr)
Frank geht Zelten ist offline   Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Frank geht Zelten für den wertvollen Beitrag:
caravanix (17.01.2019), Dachfalter (17.01.2019), Garfield (17.01.2019), joiner (17.01.2019), moe (21.01.2019)