Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.01.2019, 18:16   Massiver Wassereinbruch am Frontfenster   #1 (Link direkt zu diesem Beitrag)   nach oben 
Fürchtmichnicht
Mover-Fahrer

Punkte: 8.433, Level: 63
Punkte: 8.433, Level: 63 Punkte: 8.433, Level: 63 Punkte: 8.433, Level: 63
Aktivität: 50,0%
Aktivität: 50,0% Aktivität: 50,0% Aktivität: 50,0%
Last Achievements
 
Benutzerbild von Fürchtmichnicht
 
Registriert seit: 30.05.2015
Ort: Vaihingen/Enz
Alter: 59
Beiträge: 211

(Zug)fahrzeug: VW Touran 2,0 TDI
Wohnwagen: S.I.R. Liberty 510 Welcome

Fürchtmichnicht ist jedem bekannt Fürchtmichnicht ist jedem bekannt Fürchtmichnicht ist jedem bekannt Fürchtmichnicht ist jedem bekannt Fürchtmichnicht ist jedem bekannt Fürchtmichnicht ist jedem bekannt Fürchtmichnicht ist jedem bekannt
Standard Massiver Wassereinbruch am Frontfenster

Leider waren die Urlaube im Jahr 2018 durch permanente Trockenheit gekennzeichnet. Nun wird jeder sagen der Spinnt Camping ohne Regen ist doch super.Da muss ich dann entgegnen, hätte es einmal gepiesselt wäre das Problem zu einer besseren Zeit als gerade jetzt im Winter aufgetreten.
Wir waren zum Wintercamping und es strullte sich so richtig ein somit sassen wir Abends im Wohnwagen und dösten so vor uns her, als meine "Uschi" plötzlich "Ihhh" schrie. Ein Schwapp Wasser klatschte am Bugfenster von oben herab. "Uschi" war auch flott mit Küchenkrepp zur Stelle um alles zu trocknen als der zweite Mokkabecher Wasser den Weg auf die Fensterbank fand.
Üps was nun? Vor der Tür war es schon zu finster um nach einer Ursache zu suchen, es piesselte immer noch und Mokkabecher um Mokkabecher rieselten über die Dichtung.Als Notlösung habe ich erst einmal ein Teil der Bodenschürze in die Kederleiste über dem Frontfenster eingefädelt da ich vermuten musste das die Brühe irgendwie den Weg von oben fand.
Ich denke das folgendes passiert ist.
Erst einmal ein Foto um es besser zu erläutern.

20190104_171343.jpg

Uber dem Fenster verläuft eine "Sicke" Darunter rechts und links eine ca. einen Zentimeter breite nut und icn der Mitte hockt das Fensterscharnier.
Wenn es nun von oben feuchtet läuft das Wasser unter das Fensterscharnier und an der glatten Kunststoffhaut in dei U-förmige Fensterdichtung. In dem "U" bleibt die Brühe stehn ohne nach links oder rechts abzulaufen und schwappt dann nach innen.
Meine Idee wäre unterhalb der "Sicke" ein Alu U-Profil als "Regenrinne aufzukleben sowie das Fensterscharnier zu demontieren und neu einzudichten.
Oder gibbt es da schon eine andere Lösung?
__________________
"Man(n),muss nicht alles Können, aber es zumindest versucht haben."

MfG Andreas
Fürchtmichnicht ist offline   Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Fürchtmichnicht für den wertvollen Beitrag:
privat5 (05.01.2019)